Beiträge

So raderdoll war’s im EXPRESS-Zelt

Nä, wat wor dat schön: Kölle im Wieverfastelovend-Rausch. Auch im EXPRESS-Zelt an der Amsterdamer Straße neben dem Neven DuMont Haus ging die Party ab. Passend zum diesjährigen Sessionsmotto „Mir danze us der Reih“ feierten 3800 Jecken sich selbst, den Karneval, die Bands und den närrischen Oscar 2018. Der wurde an diesem Tag nämlich auch verliehen.

Blötschkopp Marc Metzger sahnte seinen insgesamt  zehnten närrischen Oscar ab. // Foto: Decker

Und es gab eine echte Sensation. Marc Metzger alias der Blötschkopp konnte sich – vor Martin Schopps und Björn Heuser – bereits zum zehnten Mal den Närrischen Oscar in der Kategorie Solo-Künstler sichern. „Ein Wahnsinn. Danke für die Auszeichnung. Da ich 2019 nicht dabei bin, ist das eine umso größere Ehre“, erklärte Marc Metzger vor der jubelnden Narrenschar.

Doch die Rede des Blötschkopps war nur eins der vielen Highlights im Programm, das ab vormittags nonstop abgefeuert wurde. Tanzgruppen wie die Cheerleader des 1. FC Köln, die Luftflotte (Sieger des Närrischen Oscars 2018 in der Kategorie Tanzgruppen) sowie Kammerkätzchen und Kammerdiener sorgte mit ihren waghalsigen Performances für staunende Gesichter und jede Menge Jubel im Publikum.

Lupo, die Räuber und mehr ließen das Zelt schunkeln

Die Luftflotte freute sich über den närrischen Oscar. // Foto: Decker

Und auch musikalisch wurde jede Menge geboten. Bands wie LUPO, Kuhl un de Gäng, Fiasko, die Räuber, Kempes Feinest, die Funky Marys, Pläsir und die Micky Brühl Band brachten die Stimmung im Zelt ordentlich zum Kochen.

Zum krönenden Abschluss empfingen die Feierwütigen gegen späten Nachmittag das Kölner Dreigestirn. Begleitet wurden Jungfrau Emma, Bauer Christoph und Prinz Michael II. von einem Kamerateam des WDR. Es waren die letzten Dreharbeiten für eine Dokumentation über das Dreigestirn, welche heute, am Freitag, den 9. Februar, ab 20.15 Uhr im WDR zu sehen ist.

Die Funky Marys traten ohne die schwangere Yvonne auf. // Foto: Decker

Noch mehr TV-Tipps für die jecken Tage findest du übrigens hier.

Jecke Deko-Ideen für deine Party

Alle sind bunt verkleidet und die kölschen Lieder tönen aus den Lautsprechern, aber die Wände sind weiß und leer? Das kann nicht sein! Mit ein wenig Deko lässt sich aus der tristesten Studentenbude eine schillernde Party-Location machen.

1.  Jedes Kind träumte auf dem Jahrmarkt von einem großen schwebenden Ballon. Auch für Erwachsene sind sie immer noch ein echter Hingucker. Ob ein Pony mit Regenbogenmähne, riesiges Sektglas, feiernde Minions oder Super Mario – für jeden Geschmack gibt es den passenden Folienballon. Mit Helium gefüllt gehen dann nicht nur die Hände zum Himmel.

Ein Ballon sollte auf keiner Party fehlen. //Foto: Deiters

2. Zur Begrüßung der Gäste an der Haus- oder Wohnungstür oder mitten im Wohnzimmer – Girlanden bringen Farbe ins Haus. Vielleicht hast du sogar zu einer Motto-Fete eingeladen? Blümchen-Girlanden, Hippie-Wimpelkette und Peace-Banner passen perfekt zu deiner Flower-Power-Party. Oder begrüße deine jecken Gäste doch einfach mit einer Kölle Alaaf- Girlande an der Tür.

Diese Wimpelkette ist für Kölner ein echtes Muss. //Foto: Deiters

3. Liebe deine Stadt und zeig es deinen Gästen. Köln-Flaggen, Köln-Papierfähnchen, Köln-Wanduhren, Köln-Fensterbilder, Köln-Ballons, Köln-Wimpelketten und und und – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit denen du deine Wohnung in eine echte Karnevals-Hochburg verwandeln kannst.

4. Was darf auf keiner Karnevals-Party fehlen? Richtig, Konfetti! Ob in Rud un Wieß, als Herzchen oder Sternenstaub – die Auswahl ist groß. Mit vollen Händen oder der Konfetti-Pistole: In jeder Ritze der Wohnung wird es verteilt. So hast du garantiert das ganze Jahr Fastelovend.

Diese und viele mehr Deko-Trends findest du hier bei Deiters.

Mit diesen Accessoires rockst du den Karneval

Du willst der Star auf der nächsten Karnevalsparty sein? Dann peppe dein Kostüm mit lustigen Accessoires auf. Ob verrückte Perücken, Kontaktlinsen, falsche Zähne, Papageien, Motiv-Taschentücher, Knicklichter oder aufblasbare Musikinstrumente – dem Erfindungsreichtum sind heute keine Grenzen mehr gesetzt. Zu jedem Kostüm gibt es inzwischen auch das passende Gadget.

Ein Schirmhut ist vielseitig einsetzbar. // Foto: Deiters

Und ist für die jecken Tage Regen angekündigt, vergiss nicht deinen bunten Schirmhut. Ein Vorteil des Accessoires: Du kannst deiner Angebeteten einen Wetterschutz anbieten und hast selbst trotzdem die Hände frei. Wer in seinem Freundeskreis erklärte Karnevalsmuffel hat, sollte sich vor den jecken Tagen närrische Tattoos, Schnurrbärte und Krönchen zulegen. Mit diesen praktischen kleinen Feierhelfern können sich die Freunde auch spontan für die Party entscheiden. Hast du dann noch auf deiner Soundmaschine die richtigen Lieder programmiert, steht der Feier nichts mehr im Weg.

Immer das passende Getränk dabei

Spritzblumen sind ein Dauerbrenner. // Foto: Deiters

Zahlreiche Gadgets sorgen im Straßenkarneval für ungebremsten Partyspaß. Seit Jahren beliebt ist der Bierhelm oder -gürtel. Damit hast du nicht nur immer ein Getränk parat, sondern auch die Hände frei, um mit deiner Liebsten oder deinem Liebsten zu tanzen. Je nach Kostüm lässt sich der Alkohol natürlich ebenso in Arzt-Spritzen oder in einem Flachmann in einer ausgestanzten Bibel transportieren. Mit einer lustigen Spritzblume oder einer bunten Seifenblasenpistole hast du zudem das Überraschungsmoment auf deiner Seite. Und solltest du einem Bützchen nicht abgeneigt sein, pack dir deinen Schwarzlichtlippenstift ein. Damit finden auch im dunklen Club die Lippen zueinander.