Beiträge

Festivalkalender Juni

Die Temperaturen steigen immer weiter, der Frühling ist da! Die Pläne für die Freiluftsaison werden konkret. Und das Angebot ist riesig. Kleine und große Festivals – egal ob In- oder Outdoor – gibt es massenweise in unserer Region.

Deshalb wird Jeckes.NET künftig zu jedem Monatsanfang eine Festivalübersicht für den darauffolgenden Monat zusammenstellen. Dabei werfen wir einen Blick auf alle Highlights, die im Umkreis von 200 Kilometern rund um das Kölner Zentrum stattfinden – natürlich auch über die Grenzen nach BeNeLux. Denn für ein gutes Festival fährt man schließlich gerne ein bisschen weiter.

Außerdem stellen wir monatlich ein tolles Festival vor, das außerhalb der 200 Kilometer-Grenze liegt.

Do., 31. Mai bis Sa., 2. Juni
Ruhr Reggae Summer Dortmund

Im Jahr 2008 fand dieses Festival das erste Mal statt und kehrt seitdem jährlich wieder. Hier kommen besonders Musik-Liebhaber von Reggae, Dancehall und Afrobeat auf ihre Kosten. In diesem Jahr werden bis zu 15.000 Besucher erwartet.
Line-Up: Patrice, Beenie Man, Che Sudaka, Macka B, u.v.m.
Ort: Revierpark Wischlingen Dortmund
Preis: ab 54 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 100 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 1. Juni bis So., 3 Juni
BigCItyBeats World Club Dome

Seit 2013 präsentiert der Radiosender BigCityBeat jährlich Anfang Juni den „World Club Dome“ für Freunde und Fans von Elektro. In diesem Jahr werden bis zu 150.000 Besucher erwartet.
Line-Up: Robin Schulz, Paul Kalkbrenner, Martin Garrix, Lost Frequncies, u.v.m.
Ort: Commerzbank Arena in Frankfurt am Main
Preis: ab 59 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 200 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 8 Juni bis So., 10 Juni
Best Kept Secret

Zum sechsten Mal findet in diesem Jahr Best Kept Secret-Festival statt. Auf mehreren Bühnen treten an drei Tagen über 50 Acts auf. Eine vorherrschende Musikrichtung gibt es nicht. Es wird wowohl Indie, als auch Hip-Hop, Rock, Elektronik oder Folkmusik gespielt.
Line-Up: Artic Monkeys, Mogwai, Spoon, Deerhunter, The National, u.v.m.
Ort: Safarikpark Beekse Bergen in Hilvarenbeek
Preis: ab 84 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 185 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Sa., 9 Juni 2018
Stadt ohne Meer

Auf dem Openair Gelände Schiffenberger Tal findet das eintägige Indie, Rock und Pop Festival statt.
Line-Up: OK KID, Trettmann, Megaloh, Faber, Turbostaat, u.v.m
Ort: Schiffenberger Tal, Gießen
Preis: ab 39 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 170 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Die meisten Festivals dauern mehrere Tage. //Foto: Unsplash

Sa., 9. Juni
Docklands

Zum neunten Mal verwandelt sich Münster für einen Tag in die Hauptstadt für Liebhaber elektronischer Musik. Auf drei Open Air Bühnen können über 15.000 Gäste beim 24 stündigen Day & Night Festival abtanzen.
Line-Up: DJ Tennis, Oliver Koletzki, Mousse T., Junge Junge, Bretthit, u.v.m.
Ort: Münster
Preis: ab 46 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 160 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

So., 10 Juni
PollerWiesen Boot I

Auf dem Wasser, statt an Land. Besucher können mit dem PollerWiesen Bott den Rhein entlang schippern, während sie zu den besten Sounds auf dem Sonnendeck der MS RheinEnergie abtanzen können.
Line-Up: Ellen Allien, Kobosil, Marcel Dettmann, u.v.m.
Ort: Köln
Preis: ab 29 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 4 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 15 Juni bis So., 17. Juni
Pinkpop

Pinkpop findet bereits, jährlich und ohne Unterbrechung, seit 1970 statt. Damit ist es das älteste, kontinuierlichste Musikfestival Europas. An den drei Tagen werden über 80.000 Besucher erwartet.
Line-Up: Pearl Jam, Bruno Mars, Foo Fighters, The Script, Milky Chance, Jessie J, The Offspring, u.v.m.
Ort: Megaland in Landgraf (Niederlande)
Preis: ab 100 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 100 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Do., 21. Juni bis So., 24. Juni
Graspop Metal Meeting

Bereits 1986 wurde das Graspop gegründet. Damals allerdings noch als lokales Pop-Festival. Durch immer größere Beliebtheit ist es seit Anfang der 90er eine Veranstaltung für Fans von Metal Musik. In diesem Jahr werden über 155.000 Besucher überwartet.
Line-Up: Iron Maiden, Guns N’Roses, Limp Bizkit, Bullet For My Valentine, u.v.m.
Ort: Festivalgelände Dessel (Belgien)
Preis: ab 205 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 185 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 22. Juni bis So., 24. Juni
Traumzeit

Hier kommt wahres Pottfeeling auf. Zwischen Kesseln, Rohrleitungen und ganz viel Stahl findet seit 1997 das Traumzeit-Festival im stillgelegten Hüttenwerk in Duisburg statt. Eine feste Musikrichtung gibt es bei dieser Veranstaltung übrigens nicht.
Line-Up: Faber, Gisbert zu Knyphausen, Parcels, Mogwai, Blumfeld, u.v.m.
Ort: Landschaftspark Nord Duisburg
Preis: ab 65 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 82 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 29. Juni bis So., 1. Juli
Down The Rabbit Hole

Seit 2014 findet das Festival jährlich in den Niederlanden statt. Liebhaber von Elektronik, HipHop, Pop, Indie, Punk und Rock Musik kommen hier auf ihre Kosten.
Line-Up: La Femme, First Aid Kit, Franz Ferdinand, Queens of the Stone Age, u.v.m.
Ort: Vakantiepark de Groene Heuvels, Ewijk (Niederlande)
Preis: ab 159 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 165 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Spaß haben, tanzen, abgehen – auf Festivals ist (fast) alles erlaubt. //Foto: Unsplash

Sa., 30. Juni
Vainstream Rockfest

Im Jahr 2006 gegründet, findet das Festival seit den letzten Jahren immer am letzten Juni- oder ersten Juliwochenende statt.
Line-Up: Beatsteaks, Casper, The Bronx, Kadavar, Bullet for my Vallentine
Ort: Festivalgelände, Münster
Preis: ab 55 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 160 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Sa., 30. Juni
Pow Wow You! Festival

Dieses Festival im Südpark Solingen ist tatsächlich umsonst. Die etwa 3000 Besucher erwartet draußen auf insgesamt drei Bühnen verschiedene Musikrichtungen. Von HipHop über Metal, Pop, Rock bis Indie ist alles dabei.
Line-Up: Antiheld, Le Fly, Zeitgeist, Matter of Time, u.v.m.
Ort: Südpark Solingen
Preis: Eintritt frei
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 40 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Weiter weg und trotzdem geil:

Hurricane
Fr., 22. Juni bis So., 24. Juni

Das Festival zählt mit mehr als 70.000 Besuchern an drei Tagen zu den größten in Deutschland. Die Musik ist eine Mischung aus Pop, Rock, Electro und Alternative. Neben vielen großen, etablierten Stars treten auch immer viele Neuling der Szene auf.
Line-Up: Artic Monkeys, The Prodigy, Billy Talent, Samy Deluxe, The Kooks, Kraftclub, James Bay, u.v.m.
Ort: Scheeßel, Eichenring
Preis: ab 179 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 370 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Die Kölner Konzerthighlights im Mai

Köln ist nicht nur als jecke Stadt bekannt. Auch Musik wird in der Domstadt jede Menge geboten. Ob Lanxess-Arena, Tanzbrunnen, Gloria-Theater, die Live Music Hall, die Essigfabrik, das E-Werk, das Gloria oder viele mehr. In Köln vergeht kein Tag ohne Konzerte von internationalen oder nationalen Musikern jeder Richtung.
Hier sind unsere Jeckes.net Konzert-Highlights in Köln für den Wonnemonat Mai.

1. Mai Macklemore

An zwei Tagen hintereinander tritt der US-Rapper im Kölner Palladium im Rahmen seiner Gemini-Europe-Tour auf. Der 34-jährige Musiker, der mit bürgerlichem Namen Ben Haggerty heißt, feiert derzeit mit dem Song „These Days“ große Chart-Erfolge. Doch Fans, die jetzt noch Tickets ergattern wollen, haben leider Pech: Beide Veranstaltungen sind restlos ausverkauft.

 2. Mai Bernd Stelter

Zusammen mit dem Kabuff-Orchester präsentiert Bernd Stelter sein Programm „Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“ im Tanzbrunnen in Deutz. Der 57-jährige Komiker und Karnevalist ist auch außerhalb der jecken Jahreszeit aktiv. Wer den „Ich hab drei Haare auf der Brust“-Sänger live erleben will, kann hier noch Tickets zu erwerben.

30 Seconds To Mars kommen nach Köln // Foto: Universal Music

4. Mai Thirty Seconds to Mars

Auf dieses Konzert mussten Fans lange warten. Eigentlich sollte die US-Band bereits am 11. März in der Lanxess Arena auftreten – doch daraus wurde „aufgrund logistischer und planungstechnischer Umstände“ nichts. Am Freitag, den 4. Mai ist es aber endlich soweit. Glück für viele Fans: Durch das neue Datum wurden weitere Tickets für den Verkauf freigegeben. Karten können Interessierte hier noch Karten erwerben.

17. Mai Revolverheld

Zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Zimmer mit Blick“ gehen Revolverheld wieder dorthin, wo alles angefangen hat: in die kleinen Clubs der Republik. Am 17. Mai machen die vier Halt im Gloria in Köln. Wer die Hamburger Band in kleiner und intimer Atmosphäre erleben möchte, den müssen wir allerdings enttäuschen: Das Konzert ist ausverkauft.

23. Mai Katy Perry

Mit „I kissed a Girl“ gelang Katheryn Elizabeth Hudson, wie Katy Perry mit bürgerlichem Namen heißt, 2008 der internationale Durchbruch. Es folgten viele, viele weitere Hits. Mit ihrem neuen Album „Witness“ geht die 33-Jährige nun auf Tour und legt auch einen Stopp in Köln ein. Am Mittwoch, den 23. Mai tritt Katy Perry ab 20 Uhr in der Lanxess Arena auf. Karten können Fans beispielsweise hier kaufen.

Kasalla treten gleich an fünf Tagen hintereinander in Köln auf.

23. bis 28. Mai Kasalla

Gleich an sechs Tagen hintereinander beehren Kasalla ihre Fans auf der Volksbühne am Rudolfplatz. Denn die fünf Kölner stehen nicht nur für den Karneval. Zu ihrer Musik lässt sich an 365 Tagen im Jahr feiern, tanzen und mitsingen. Wer jetzt Lust auf Kasalla hat, der wird bitter enttäuscht. Alle Konzerte sind schon lange ausverkauft.

26. Mai Blumfeld

Seit 1990 war die Hamburger Indie-Rockband Blumfeld aktiv, bevor sie im Jahr 2007 ihre Trennung bekannt gab. Doch Fans dürfen sich freuen. Trotz Auflösung wurde für dieses Jahr eine Live-Tour angekündigt, die unter dem Motto „Love Riots Revue“ steht. Am Samstag, den 26. Mai treten die drei Mitlgieder im Gebäude 9 in Köln auf. Chancen auf Karten gibt es keine mehr – das Konzert ist bereits seit einiger Zeit ausverkauft.

27. Mai Funky Marys & Friends

Seit mehr als 15 Jahren rocken die fünf kölschen Mädchen vom Rhein­ – nicht nur an Karneval –  mit jeder Menge Girlpower die Bühnen im Rheinland.  Nun wollen die Funkymarys ihr Bühnenjubiläum feiern. Am Sonntag den 27. Mai ab 19 Uhr im Gloria. Karten gibt’s hier.

Festivalkalender Mai

Der Winter ist endlich Vergangenheit. Die Temperaturen steigen wieder, der Frühling ist da! Die Pläne für die Freiluftsaison werden langsam konkret. Und das Angebot ist riesig. Kleine und große Festivals – egal ob In- oder Outdoor – gibt es massenweise in unserer Region.

Deshalb wird Jeckes.NET künftig zu jedem Monatsanfang eine Festivalübersicht für den darauffolgenden Monat zusammenstellen. Dabei werfen wir einen Blick auf alle Highlights, die im Umkreis von 200 Kilometern rund um das Kölner Zentrum stattfinden – natürlich auch über die Grenzen nach BeNeLux. Denn für ein gutes Festival fährt man schließlich gerne ein bisschen weiter.

Außerdem stellen wir monatlich ein tolles Festival vor, das außerhalb der 200 Kilometer-Grenze liegt. Dazu wird es im Laufe des Jahres einige Verlosungen von Festivaltickets an dieser Stelle geben, seid gespannt!

Fr., 4. Mai  bis Sa., 5. Mai
QUFO1-Festival

An zwei Tagen feiern über 400 Fans von Metal, Punk und Rock das QUFO1-Festival. Es ist bereits die dritte Ausgabe dieses Events.
Line-Up: Dickes Gebäude, Silverfight, Empathea, u.v.m
Ort: Bergisch Gladbach
Preis: ab 8 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 20 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Sa., 5. Mai
Cardinal Session Festival

Zum siebten Mal findet bereits das Cardinal Sessions Festival statt. Besonders Freunde von Elektronik, Indie und Pop kommen hier musikalisch voll auf ihre Kosten.
Line-Up: Dan Owen,Flut, Rikas, Yeah But No, u.v.m.
Ort: Gebäude 9, Köln
Preis: ab 21 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 3 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos!

Mi., 9. Mai bis Fr., 11. Mai
W-Festival

Das W-Festival (ehemals Women of the World) fand erstmals 2012 in der Frankfurter Innenstadt statt. An insgesamt drei Tagen gibt’s ein bis vier Konzerte pro Abend – an acht verschiedenen Locations. Bis zu 9000 Besucher werden in diesem Jahr insgesamt erwartet.
Line-Up: FEE, Ute Lemper, Christina Stürmer, Kinga Glyk, u.v.m.
Ort: Frankfurt am Main
Preis: ab 25 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 200 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos!

Endlich geht die Open-Air-Saison los. // Foto: Pexels Thibault Trillet

Fr., 18. Mai bis So., 20. Mai
Rock Hard

Am Pfingstwochenende findet an drei Tagen das Metal-Festival satt, das bereits seit den 1990er Jahren von der „Rock Hard“-Zeitschrift ins Leben gerufen wurde. Seit 2003 findet es ausschließlich an einem Ort statt. Insgesamt werden bis 7500 Besucher an dem Wochenende erwartet.
Line-Up: Tiamat, Overkill, Night Demon, Dool, u.v.m.
Ort: Amphitheater Gelsenkirchen
Preis: Tages-Ticket: 86,90 Euro/ Kombiticket Festival und Camping: 108,40 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 85 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 18. Mai bis So., 20. Mai
Open Ohr Festival

Bereits seit 1975 findet jährlich an Pfingsten das Open Ohr Festival statt. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Körperbau“.
Line-Up: Ist noch nicht bekannt. Künstler und Musiker dürfen sich bewerben
Ort: Zitadelle Mainz
Preis: ab 36 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 190 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 18. Mai bis Mo., 21. Mai
Moers-Festival

Das internationale Musikfestival am Niederrhein wurde 1972 gegründet und findet seitdem jährlich statt. An den insgesamt vier Festivaltagen werden bis 15.000 Besucher erwartet.
Line-Up: Bass Brothers, Franz Stanzl, Spinifex, CP Unit, 2000, u.v.m.
Ort: Festivalhalle Moers
Preis: ab 130 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 70 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Fr., 18. Mai bis So., 20. Mai
Acker-Kult

Das Reggae und Ska-Fesitval findet in auf dem Open-Air-Gelände in Dorsheim bei Bingen am Rhein statt. Insgesamt werden bis zu 700 Besucher erwartet.
Line-Up: Unduster, No Sport, SkaTrek, Steadytones, The Judge Dread Memorial u.v.m.
Ort: Dorsheim
Preis: ab 30 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 170 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Sa., 19. Mai bis So., 20 Mai
Luft & Liebe Open Air

Bis zu 5000 Besucher werden am Pfingstwochenende beim Luft & Liebe erwartet. Das Festival wurde im Jahr 2008 ins Leben gerufen. An zwei Tagen erwartet die Besucher an verschiedenen Bühnen rund um die Uhr Musik.
Line-Up: Dust in Dawn, Cassy, Miss Luna, Klangkarussell, u.v.m.
Ort: Duisburg
Preis: ab 29 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 70 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Sa. 19 Mai
Galaxy Camp

Das Galaxy Camp ist das erste und bisher einzige Pop-Punk-Festival in Deutschland und der Schweiz.
Line-Up: State Champs, Broadside, Real Friends, Woes, Trash Boat, u.v.m.
Ort: Essigfabrik Köln
Preis: ab 37 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 4 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

So., 20 Mai
PollerWiesen Festival Dortmund

Das PollerWiesen Festival kehrt zurück in den Dortmunder Revierpark Wischlingen auf vier Bühnen am Strand, auf dem Hügel, im Wald und auf der Wiese.
Line-Up: Stranger, Aroma Pitch,
Ort: Revierpark Wischlingen
Preis: ab 21 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 102 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Mi., 30. Mai bis Sa., 2. Juni
Freak Valley

Das Freak Valley ist ein Stoner/Psychedelic/BluesRock Open Air in Netphen-Deuz, das über drei Tage geht.
Line-Up: Sumac, My Baby, Karma to Burn, Candlemass, Wolf People u.v.m.
Ort: AWO-Gelände Netphen
Preis: 85 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 100 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Freunde, draußen, geile Mucke. // Foto: Unsplash Aranxa Esteve

Weiter weg und trotzdem geil:
Fr., 18. Mai bis so., So. 20 Mai
Sputnik Springbreak

Das Sputnik Springbreak ging im Jahr 2008 aus de Festival Sputnik Turntables hervor. Passend zum Namen wird es vom Radiosender MDR Sputnik präsentiert. Das Festival ist vor allem für Fans von Elektro, Indie und Pop Musik geeignet. Es werden bis zu 17.000 Besucher erwartet.

Line-Up: Cro, Casper, Kontra K,Paul Kalkbrenner, Drunken Masters, 257ers, u.v.m.
Ort: Agora Park in Pouch bei Bitterfeld
Preis: ab 124 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: ca. 530 Kilometer

Klickt hier für mehr Infos.

Die Kölner Konzert-Highlights im März

Köln ist nicht nur als jecke Stadt bekannt. Auch Musik wird in der Domstadt jede Menge geboten. Ob Lanxess Arena, Tanzbrunnen, Gloria-Theater, die Live Music Hall, die Essigfabrik, das E-Werk, Gloria oder viele mehr. In Köln vergeht kein Tag ohne Konzerte von internationalen oder nationalen Musikern jeder Richtung.
Hier sind unsere Jeckes.net Konzert-Highlights in Köln im März.

5. März: The Killlers

Die amerikanisch Indie-Rockband kommt für zwei Konzerte nach Deutschland. Neben Berlin machen die vier auch Halt in der Lanxess Arena. Am Montag, den 5. März ab 20. Uhr gibt’s die Jungs aus Nevada zu bewundern. Karten gibt’s hier.

10. März: Boybands Forever

Ob „New Kids on the Block”, „Take That”, „Backstreet Boys” oder „One Direction”– weniges polarisiert und fasziniert in der Musikszene so sehr wie Boybands. Seit Generationen verkaufen sie weltweit Millionen Tonträger und brechen mindestens ebenso viele Herzen. Riesenerfolge, Massenhysterien, ungebrochene Begeisterung und unsterbliche Popsongs. Boybands Forever ist eine Musical-Show, die das Phänomen und sein Erfolgsgeheimnis ergründen lässt – Step by Step und Hit für Hit.  Am Samstag, den 10. März ab 20 Uhr in der Lanxess Arena. Resttickets für das Event gibt’s hier.

30 Seconds To Mars kommen nach Köln // Foto: Universal Music

11. März: Thirty Seconds to Mars

30 Seconds to Mars (oft als 30STM abgekürzt) ist eine aus Los Angeles stammende Alternative-Rock-Band, die vom Schauspieler und Oscar-Preisträger Jared Leto und seinem Bruder Shannon Leto gegründet und über die Jahre zum echten Megaseller wurden. Jetzt kommen die drei wieder nach Deutschland. Am Sonntag, den 11. März treten sie ab 19.30 Uhr in der Lanxess Arena auf. Leider ist der Gig bereits ausverkauft, Tickets gibt es nur noch über alternative Wege wie Ticketbörsen, Kleinanzeigen, etc.

12. März: Bonnie Tyler

Nur einen Tag später gastiert bereits der nächste große Popstar in Köln. Powerstimme Bonne Tyler geht auf „40 Years – It’s A Heartache-Tournee“. Seit mehr als 40 Jahren begeistert Bonnie Tyler ihre Fans mit ihrer unverkennbaren heiseren Stimme, produzierte 16 Alben und rund 80 Singles und verkaufte mehr als 100 Millionen Platten. Am Montag, den 12. März um 20 Uhr macht die Rock-Röhre Halt in Köln. Tickets bekommst du unter anderem hier.

15. März: Trettmann

Trettmann ist Hip-Hop und Dancehall-Sänger und bereits seit 2006 mit seinen Single ins den Deutschen Charts vertreten. Nun kommt der 44-Jährige am 15. März nach Köln ins Gloria-Theater. Wer Karten für das Konzert des Sängers aus Leipzig haben will, hat Pech – ausverkauft!

Peter Maffay ist unplugged am Start. //Foto: Candy Back/Red Rooster

17. März: Peter Maffay

Peter Maffay kommt auf MTV Unplugged-Tour in Köln vorbei und präsentiert die Akustikversionen seiner großen Hits und vieler Raritäten aus über 40 Jahren Musikgeschichte. Am Samstag, den 7. März macht der 68-Jährige Halt in der Lanxess Arena. Das willst du nicht verpassen? Karten bekommst du hier.

19. März: Sunrise Avenue

Die fünf Rocker aus Finnland sind seit 2006 nicht mehr aus den Charts wegzudenken. Mit Hits wie „Fairytale Gone Bad“ oder „Hollywood Hills“ wurden sie weltbekannt. Der Frontmann der Gruppe, Samu Haber, eroberte vor allem durch seine Jurytätigkeiten bei „The Voice of Germany“ die Herzen der Fans. Jetzt ist Haber auch wieder gemeinsam mit seinen Jungs in Deutschland unterwegs, kommt am Montag den 19. März um 20 Uhr in die Lanxess Arena. Tickets ab 63 Euro bekommt man hier.

24. März: 5 Seconds of Summer

Das australische Quartett macht seine Fans in Deutschland glücklich. Am 24. März treten 5 Seconds of Summer, die mit ihren Singles „She looks so perfect“ und „Don’t Stop“ 2014 den internationalen Durchbruch schafften, im Gloria-Theater in Köln auf. Tickets für das Konzert gibt es im Vorverkauf ab dem 2. März um 9 Uhr hier.

Weitere Termine zu Konzerten und Events in Köln findest du in unserem Terminplaner.