Et weed besinnlich – Nit för Kooche“ geht in die zweite Runde

 

Grafik: Klenner

Nicht nur in Hollywood wird Erfolgreiches fortgesetzt – nein, auch bei uns in Kölle. Nach der gelungenen Premiere im Sommer steigt am 12. Dezember 2019 die zweite Auflage der originellen Musikveranstaltung „Nit för Kooche“. Für alle gibt’s freien Eintritt im Chlodwigeck. Initiator und Moderator Heiner Wiencke hat sich dafür Steph Breuer, wie Heiner als DJ im Karneval erprobt, zur Unterstützung an seine Seite geholt. Das Duo wird dem Publikum erneut unbekannte kölsche Perlen präsentieren. „Entsprechend der Jahreszeit spielen wir besinnliche Nummern“, erzählt Heiner.

„Dabei muss es in den Songs nicht zwingend um Weihnachten gehen. Aber ruhig oder zum Nachdenken anregend sollen sie sein – und natürlich op Kölsch.“ Der DJ legt unter anderem Musik von Tommy Engel, F.M. Willizil, J.P. Weber und Lax auf. Damit das Publikum auch fleißig mitsingen kann, werden vorab Textzettel verteilt. Selbst eingefleischte Fans heimischer Töne werden an diesem Abend sicher manch spannende Entdeckung machen.

 

Alle Auftritte stehen unter einem Motto

DJ Steph und Initiator Heiner // Foto: zVg

Im Unterschied zur Premiere wurde „Nit för Kooche“ von Heiner und Stephum dieses Mal um Liveklänge erweitert. Allerdings auf eine ganz besondere Art. „Bei uns wird unplugged ganz wörtlich genommen“, erklärt Steph zum Konzept. „Die Künstler spielen also ohne Mikrofon – nur mit Gitarre und ihrer Stimme.“ Angekündigt sind Entertainer Mathias Nelles, Dennis Kleimann (Stadtrebellen, Zeltinger Band), das Mutter/Tochter-Gespann von Gäng Latäng und das Duo wirzweibeiden. Mitorganisator Steph, auch Frontmann der Band The Klaaf, will es sich nicht nehmen lassen, auch in die Saiten zu greifen. Die Kurzauftritte stehen alle unter dem Motto „Et weed besinnlich“ oder auch: janz höösch.

„Es gibt zwar mittlerweile viele Events mit lokaler Musik, aber diese Mischung aus Stücken vom Band und handgemachten Klängen gibt es in dieser Form in Köln bislang nicht“, so Steph. Diese innovative Kombi dürfte für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Wenn ihr am 12. Dezember zu „Nit för Kooche“ kommt, dürft ihr euch nicht nur auf Geheimtipps der kölschen Musik jenseits von Fastelovend und Ufftata freuen, sondern könnt auch noch etwas Gutes tun. „Wir werden den Hut rumgehen lassen“, verrät Heiner. „Das gesammelte Geld spenden wir anschließend komplett für einen sozialen Zweck.“

12. Dezember 2019, 19.30 Uhr: „Nit för Kooche – Et weed besinnlich“, Chlodwigeck, Annostraße 1, Einlass ab 17.30 Uhr

 

Teile Dich jeck
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.