Viel los in Köln: Der Juli steckt voller Highlights

Die Hälfte des Jahres ist vorbei, die Tage werden leider schon gaaanz langsam wieder kürzer. Trotzdem: Es ist Hochsommer angesagt – und der steckt in Kölle voller Highlights. Wann und wo ist in der Domstadt etwas los und welche Veranstaltungen solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen? Wir haben eine Auswahl aus allen interessanten Events gesammelt.

Pink

Seit fast 20 Jahren stürmt Rockröhre Pink bereits die Charts. Mit „Get the Party started“ oder „Just like the Pill“ schaffte sie in Deutschland ihren Durchbruch. Zurzeit ist sie auf großer Tour und macht natürlich auch Halt in Köln – und das gleich für zwei Konzerte. Am Freitag, 5. Juni und Samstag, 6. Juni tritt die 39-Jährige im Rheinenergie Stadion auf. Tickets für beide Tage gibt es hier zu kaufen.

Ausgelassene Stimmung beim SummerJam Festival. //Foto: Pixabay-OrnaW
SummerJam Festival

Es ist eines der größten Reggae-, Dancehall-, und Hiphop-Festivals in Europa: das SummerJam am Fühlinger See im Kölner Norden. Die 34. Ausgabe steht dieses Mal unter dem Motto „The Way of Life“ und lockt an den drei Tagen (5. –7. Juli) bis zu 30.000 Feierfreudige auf das Festivalgelände. Keine Geringeren als Cypress Hill, Jimmy Clipp und Buju Banton sind Headliner in diesem Jahr. Als Deutsche Acts werden unter anderem Max Herre, Die Orsons und die Kölsch-Kombo Querbeat auftreten. Diese Sause wollt ihr euch nicht entgehen lassen? Hier gibt’s Karten.

Drink & Eat

Schleckermäuler und Naschkatzen aufgepasst. Ab Freitag, 5. Juli bis einschließlich Sonntag, 7. Juli findet wieder auf der Rheinuferpromenade, zwischen der Hohenzollernbrücke und der Bastei, das Drink&Eat statt. Ab 11 Uhr können in entspannter Atmosphäre internationale Spezialitäten oder regionale Küche verköstig und in einem der drei Biergärten Kölsch, Wein oder Sekt genossen werden.

Christopher Street Day

Das erste Wochenende im Juli steht ganz im Zeichen des Christopher Street Days. Ab Freitag, 5. Juli, wird es bunt in Köln. Unter dem Motto „50 years of pride – Viele. Gemeinsam. Stark“ wird die freie Liebe von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen gefeiert. Das geschieht beim großen Straßenfest auf drei Bühnen in der Altstadt und auf dem Heumarkt mit vielen (inter-) nationalen Acts und Vorträgen und am Sonntag, 7. Juli, bei der großen CSD-Parade durch die Innenstadt. Alle Infos zum bunten Treiben findet ihr hier.

Rodenkirchener Sommertage

Bella Vita mitten in Rodenkirchen. Das Veedel im Süden von Köln lädt am 6. und 7. Juli zum Schlendern, Schlemmen und Shoppen ein. Das Straßenfest erstreckt sich über die Haupt- und Maternusstraße sowie auf dem Rathaus- und dem Rheingalerie-Platz. Neben vielen Ständen ist auch für gute Unterhaltung gesorgt. Original italienische Klänge gibt es von Sänger Giovanni Zarrella, der selbst in Rodenkirchen zu Hause ist. Auf weiteren Bühnen sorgen Bands wie Kempes Feinest, Lupo oder StadtRand für ausgelassene Stimmung und kölsche Tön.

Kölner Lichter

Sie gehören zu den jährlichen Highlights in der Domstadt: die Kölner Lichter. Passend zum großen Jaques Offenbach Jahr, widmen sich auch die Kölner Lichter am 13. Juli dem vor 200 Jahren in Köln geborenen Komponisten. Um 23.30 Uhr wird das spektakuläre Feuerwerk erwartet, das bis zu einer Million Besucher anlockt. Alle Infos zum kompletten Programm der Kölner Lichter bekommt ihr hier.

Kölner Rheinuferfest

Nach dem Drink& Eat füllt ich die Rheinuferpromenade am Wochenende des 20. und 21. Julis erneut. Zwischen der Hohenzollernbrücke und der Bastei verwandelt sich die Rheinuferstraße zur bunten Erlebnismeile mit fast 100 Ständen. Neben den üblichen Fress- und Getränkebuden, wo Besucher Kölsch, Bratwurst, Schokofrüchte und andere Leckereien bekommen, präsentieren dort über 50 Händler ihre Waren. Das Angebot reicht von Selbstgemachtem wie Kosmetik, Schmuck oder Taschen bis hin zu Kunsthandwerk. Los geht’s immer ab 13 Uhr, Schluss ist am Samstag, 20. Juli um 22 Uhr und am Sontag, 21. Juli um 20 Uhr.

Fischmarkt

Der Juli-Fischmarkt im Tanzbrunnen in Deutz öffnet von 11 bis 18 Uhr seine Pforten. Am 28. Juli kann an rund 80 Händlerständen Fisch und Meerestiere aus aller Welt verköstigt werden. Wer kein Freund von Fisch ist, wird bei Pommes, Steaks, Burgern oder süßen Crêpes garantiert fündig. Aber auch Mode, Schmuck, Kunsthandwerk oder frische Blumen gibt’s dort zu Shoppen. Der Eintritt ist frei.

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Viel los in Köln: Der Juli steckt voller Highlights

Die Hälfte des Jahres ist vorbei, die Tage werden leider schon gaaanz langsam wieder kürzer. Trotzdem: Es ist Hochsommer angesagt ...
Weiterlesen …

Hier geht’s (nicht nur) um die Wurst: Diese Gadgets braucht ihr unbedingt fürs Grillen

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die Wärme hat nun endgültig Einzug in der Domstadt gehalten. Eis schlecken, im Freibad planschen, die  Sonnenstrahlen ...
Weiterlesen …

Cooler Cocktails schlürfen: Die besten Rooftop-Bars der Stadt

Hoch über den Dächern der Stadt einen kühlen Drink genießen, inklusive Panoramablick bis zum Dom und weiter. Hier scheint der ...
Weiterlesen …

Kölsch zum Spielen

Zum Weltspieltag am vergangenen Dienstag haben wir uns einmal Gedanken gemacht, was es denn eigentlich für gute Spiele für Kölner ...
Weiterlesen …

 

 

1 Kommentar zu “Viel los in Köln: Der Juli steckt voller Highlights

  1. Amphi-Festival vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay