Ein Prosit auf das Kölner KioskHopping

KioskHopping – noch nichts davon gehört? Dann wird es aber höchste Zeit, die eigens von „Mr. KioskHopping“ Flo de LaFleur und Mario ins Leben gerufene Veranstaltung (hier) zu besuchen. Die nächste Gelegenheit dazu bekommt ihr bereits am Samstag, 15. Juni um 20 Uhr – diesmal ganz à la „Oldtown Style“.

Die Motivation der beiden Veranstalter ist es, den Abend draußen und mit netten Menschen zu verbringen. Auf der geplanten Route werden dabei die unterschiedlichsten Kioske durch diverse Kölner Veedel angesteuert. In ungezwungener Atmosphäre wird gequatscht, getrunken, geraucht und die ein oder andere gemischte Tüte vernichtet. Frische Luft und neue Bekanntschaften inklusive!

Man stelle sich vor: Es ist der 11. April 2015. Ein lauer Abend lädt zum Umtrunk in die Bars und Biergärten der Stadt ein, man sitzt gesellig unter freiem Himmel und genießt das Lebensgefühl, das den Sommer erahnen lässt. Doch die die Realität sieht anders aus: heillos überfüllte Kneipen und Cafés, endlose Warteschlangen für einen freien Tisch, genervte Gesichter. Schlechte Laune ist da vorprogrammiert!

Positive Resonanz

Genau hier fängt also die Geschichte an. Warum sollte man sich diesen Stress antun, wenn es auch gemütlicher geht? Der Gedanke war schnell geboren, der erste KioskHopping-Abend durchgeführt. Der Freundeskreis war durchweg begeistert. Ein Facebook-Event wurde als Pilotprojekt etabliert. Die Resonanz war da und es folgte eine Aktion auf die nächste. Obwohl weder die Werbetrommel gerührt wird, zählt die Seite bereits fast 900 Fans.

Vier Jahre KioskHopping, das sind vier Jahre reichlich gesungener Lieder, etliche Kölsch und zahlreicher Schnäpse. Das sind Jahre neu geschlossener Freundschaften und unzähliger lustiger Erinnerungen. Nächte, die nie vergehen sollen. Und sogar neue Liebschaften. Eine Teilnehmerin bedankte sich nach der Teilnahme an der großen KioskHopping-Trilogie im Sommer 2016 für „die tolle Aktion“ – sie habe sogar ihren Freund über ein Hopping kennengelernt. Für die Veranstalter sicherlich einer der schönsten Lobgesänge!

Wer meint, das Kölner KioskHopping sei eine reine Heimspiel-Alkoholtour unter dem Deckmantel gepflegter Gesellschaftstreffs, der sei auf das „KioskHopping-Duell“ verwiesen. Neben dem üblichen Einsatz der Hopping-Bluetooth-Box erwartete die Teilnehmer eine exklusive Tour mit „Team-Mini-Spielen“, auserwählten Kiosk- und Bar-Stopps sowie der Geschichte von Ehrenfeld, erzählt vom Guide – ein Beweis, dass Kultur und Spaß eben doch Hand in Hand gehen!

Nächste Route

Nicht verpassen: Die nächste Runde KioskHopping durch die Altstadt, findet am 15. Juni ab 20 Uhr statt.

Und hier wollen wir nächste Woche Samstag entlang gehen 🙂 Wir starten zwischen Heumarkt und Rhein und schlenden dann…

Gepostet von KioskHopping am Donnerstag, 6. Juni 2019

 

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Hier (geht’s nicht nur) um die Wurst: Diese Gadgets braucht ihr unbedingt fürs Grillen

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die Wärme hat nun endgültig Einzug in der Domstadt gehalten. Eis schlecken, im Freibad planschen, die  Sonnenstrahlen ...
Weiterlesen …

Cooler Cocktails schlürfen: Die besten Rooftop-Bars der Stadt

Hoch über den Dächern der Stadt einen kühlen Drink genießen, inklusive Panoramablick bis zum Dom und weiter. Hier scheint der ...
Weiterlesen …

Kölsch zum Spielen

Zum Weltspieltag am vergangenen Dienstag haben wir uns einmal Gedanken gemacht, was es denn eigentlich für gute Spiele für Kölner ...
Weiterlesen …

Die spinnen, die Europäer? Kuriose Fakten und Gesetze der EU

Alle fünf Jahre wird in Europa gewählt. Am Sonntag, 26. Mai, ist es wieder soweit. Rund 400 Millionen wahlberechtigte Bürger ...
Weiterlesen …

 

0 Kommentare zu “Ein Prosit auf das Kölner KioskHopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay