Fastenzeit! Fünf Dinge, auf dir ihr jetzt unbedingt verzichten solltet

Viel Kölsch, wenig Schlaf, lange Nächte – Karneval war anstrengend. Eine harte Zeit liegt hinter uns, doch wir haben es geschafft. Wie gut, dass nun Fastenzeit ist, und wir uns etwas Gutes tun können. Die Jeckes.NET-Redaktion hat fünf fantastische Dinge für euch zusammengetragen, auf die es sich lohnt, in den kommenden Wochen ganz bewusst zu verzichten 😉

Der Körper braucht Ruhe und Fast Food. //Foto: Adobe

1. An Karneval sind wir von einem Kiosk zum anderen gezogen, bei diversen Veedelszöch mitgegangen und haben uns wundgeschunkelt. Nach so viel Bewegung ist es nun an der Zeit, dem Körper Ruhe zu gönnen. Wir empfehlen: Fastet Sport, Fitness und übermäßige körperliche Anstrengung. Tipp: Nutzt Lieferdienste statt selber zu kochen, lasst euch Einkäufe nach Hause schicken und macht das Licht aus, damit niemand weiß, dass ihr zu Hause seid.

2. Die vielen körperlichen Aktivitäten haben auch dazu geführt, dass wir unsere Mariechenperücke und Ringelshirts durchgeschwitzt haben – was wir jetzt brauchen sind Elektrolyte, also Salze. Und die gibt es reichlich in Fast Food – also Finger weg von Obst und Gemüse. Wie schnell haben wir da etwas gegessen, das außer Ballast- und Mineralstoffen sowie vollkommen überbewerteten Vitaminen nichts zu bieten hat. Unser Motto: Fett statt Vollkorn.

Einfach mal auf dem Sofa entspannen. //Foto: Adobe

3. Kaum geschlafen, jeden Tag unterwegs – eine Topleistung! Was wir jetzt unbedingt vermeiden müssen, ist Stress. Also, Finger weg von harter Arbeit. Bett statt Büro, Wellness statt Wecker, ausstrecken statt anstrengen. Legt euch hin!

4. Schlange stehen vor der Kneipe, am Wegesrand Kamelle fangen oder sogar selbst im Zug mitgehen, zum Rauchen vor die Tür … an den tollen Tagen waren wir ständig an der frischen Luft und haben uns der so schädlichen UV-Strahlung ausgesetzt. Wir empfehlen euch, in den kommenden Wochen unbedingt auf übermäßig viel frische Luft zu verzichten. Nicht nur das Sonnenlicht ist fies, auch die Gefahr sich zu erkältet ist einfach zu groß. Seid vernünftig, bleibt drin.

5. Was habt ihr für den Karneval nicht alles auf euch genommen. Tagelang kaum Schlaf, lange Nächte, unterwegs bei jedem Wind und Wetter. Kaum Zeit für Instagram, Facebook und andere soziale Netzwerke. Wie viele wichtige Nachrichten habt ihr verpasst: Hat Kim Kardashian sich noch ein Kind zugelegt? Ist Lukas Podolski schon Präsident des 1. FC Köln? Wie viele Verträge hat Donald Trump in den letzten Tagen für nichtig erklärt, welche Mitarbeiter gefeuert? Diese Unwissenheit ist unverantwortlich. Das muss sich jetzt ändern, nehmt euch Zeit für euer Smartphone. Nun heißt es Internet 2.0 statt 0815-Leben.

 

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Viel los in Köln: Der Juli steckt voller Highlights

Die Hälfte des Jahres ist vorbei, die Tage werden leider schon gaaanz langsam wieder kürzer. Trotzdem: Es ist Hochsommer angesagt ...
Weiterlesen …

Hier geht’s (nicht nur) um die Wurst: Diese Gadgets braucht ihr unbedingt fürs Grillen

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die Wärme hat nun endgültig Einzug in der Domstadt gehalten. Eis schlecken, im Freibad planschen, die  Sonnenstrahlen ...
Weiterlesen …

Cooler Cocktails schlürfen: Die besten Rooftop-Bars der Stadt

Hoch über den Dächern der Stadt einen kühlen Drink genießen, inklusive Panoramablick bis zum Dom und weiter. Hier scheint der ...
Weiterlesen …

Kölsch zum Spielen

Zum Weltspieltag am vergangenen Dienstag haben wir uns einmal Gedanken gemacht, was es denn eigentlich für gute Spiele für Kölner ...
Weiterlesen …

 

0 Kommentare zu “Fastenzeit! Fünf Dinge, auf dir ihr jetzt unbedingt verzichten solltet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay