Wenn’s mal wieder länger dauert – Zeitvertreib in der Warteschlange

Straßenkarneval in Köln ist nicht nur die Zeit des Partymachens, sondern auch des Wartens: Das fängt oftmals schon mit der KVB an, die einfach wegen Überfüllung an der Haltestelle vorbeifährt. Auch beim Eintritt in die Kneipe ist warten angesagt. Je nach Beliebtheit der Lokalität und dem Zeitpunkt des Besuchs, ist richtig Geduld gefragt. So eine Schlange am Samstagabend vor der Comedia Wagenhalle in der Südstadt kann sich schon mal durchs halbe Veedel ziehen. Damit ist das Warten noch nicht beendet. Denn bei jeder Kölsch-Bestellung und jedem Toiletten-Gang sieht’s auch nicht besser aus. Hier ist Kreativität gefragt, um die Zeit in der Schlange sinnvoll rumzukriegen. Hier einige Vorschläge:

1.     Der Klassiker ist, per WhatsApp seine Position in der Schlange an Freunde weiterzugeben, sodass diese einfach dazustoßen können. Das sorgt für Stimmung.

2.     Ein „Warte“-Bier hilft immer die Zeit sinnvoll zu überbrücken.

3.     Nächste Folge der Lieblingsserie auf Netflix streamen. Geht auch easy offline.

4.     Kondom aufblasen und zur Belustigung der anderen Wartenden steigen lassen – wenn man erst mal in der Kneipe ist, bleibt sowieso keine Zeit mehr für solche Nebensächlichkeiten.

5.     Wer auf letzten Drücker gekommen ist, hat reichlich Zeit, um sich ausgiebig zu schminken oder den letzten Feinschliff am Kostüm vorzunehmen.

6.     Beliebt ist zudem, denjenigen nicht mehr zu kennen, für den man einen Platz freihalten sollte.

7.     Mit einem vorgetäuschten Ohnmachtsanfall hat sich schon manch Türsteher schon aus der Reserve locken lassen.

8.     Wie wäre es mit einem Hangover-Quartett? Das nimmt nicht viel Platz weg und der eine oder andere kann seine Erfahrungen zum Besten geben.

9.     Apropos Spielen. Vielleicht lassen sich deine Nachbarn zu einer Runde Menschen-Domino verleiten.

10.  Genug „Warte“-Biere erübrigen das weitere Anstehen.

 

 

Teile Dich jeck
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.