Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever! (Finale)

Das Favoritensterben ist vorbei – jetzt geht’s um die Woosch. Ihr habt die Top Ten von JSDGKKAZ bestimmt – jetzt kürt auch den verdienten Sieger! Bis nächste Woche Mittwoch um 10 Uhr könnt ihr eure Stimme abgeben. Am selben Tag verkünden wir den Sieger. Den Preis werden wir dann im Anschluss überreichen.

Diese JSDGKKAZ-Trophäe wartet bereits auf den Sieger // Foto: Kuffner

Diese Hits habt ihr in der vierten Woche rausgewählt:

Leev Marie (Paveier)
mit 8.05% aller Stimmen
Pirate (Kasalla)
mit 7.43% aller Stimmen
Ich ben ene kölsche Jung (Hans Süper)
mit 7.37% aller Stimmen
Och wat wor dat fröher schön … (Willi Ostermann) mit 6.93% aller Stimmen
Superjeilezick (Brings)
mit 5.56% aller Stimmen
Blootwoosch, Kölsch un e lecker Mädche (Höhner) mit 4.99% aller Stimmen
Nie mehr Fastelovend (Querbeat)
mit 4.81% aller Stimmen
Der treue Husar (Willy Millowitsch)
mit 4.49% aller Stimmen
Ich ben ene Räuber (Höhner)
mit 4.18% aller Stimmen
Rut sin die Ruse (Boore)
mit 3.18% aller Stimmen

Macht mit! So einfach gehts:
JSDGKKAZ startete mit 50 Songs. Pro Woche habt ihr jeweils zehn Hits rausgewählt. Jetzt steht nur noch die Top Ten zur Wahl. Jeder, der mitmacht, kann nur einmal abstimmen und den GKKAZ wählen. Das Ergebnis feiern wir nächste Woche. Die Abstimmung funktioniert ohne Registrierung o.ä. Und: Wer abstimmt, kann im Anschluss als Dankeschön noch tolle Preise gewinnen.
Los geht’s!

This poll is no longer accepting votes


Datenschutzhinweis:
Für die Abstimmung wird eure IP-Adresse anonymisiert gespeichert, es werden keine Cookies gesetzt. Mit einem Klick auf „Jetzt abstimmen“ seid ihr damit einverstanden.

Wollt ihr nochmal nachhören?
Und hier alle Hits der ursprünglichen TOP 50 in einer Spotify-Playlist zum Gedächtnis auffrischen, anhören oder einfach abfeiern. Die Playlist wurde mit Spotify erstellt. Wer noch kein (kostenloses!) Spotify-Konto hat, kann sich einfach fix unter diesem Link registrieren. Dann einfach nur noch auf „Play“ drücken und feiern!

Übrigens kann man diese Playlist auf Spotify liken und teilen – wir würden uns freuen!

Hier findest du alle bisherigen Abstimmungen von JSDGKKAZ

Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever!

Köln dürfte die einzige Stadt auf der Welt sein, die so sehr besungen wird. All die vielen unvergesslichen Hymnen aus ...
Weiterlesen …

Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever! (Woche 2)

Es ist die zweite Woche in unserer Suche nach dem ultimativen kölschen Karnevals-Hit. Die Resonanz zum Start war großartig – ...
Weiterlesen …

Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever! (Woche 3)

Wir läuten die dritte Woche ein auf unserer Suche nach dem ultimativen kölschen Karnevals-Hit. Zwanzig Songs aus unserer Top 50-Liste ...
Weiterlesen …

Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever! (Woche 4)

D er Straßenkarneval rückt immer näher - und damit auch der Tag, an dem unser GKKAZ verkündet wird. Nur noch zwei ...
Weiterlesen …

Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever! (Finale)

Das Favoritensterben ist vorbei - jetzt geht's um die Woosch. Ihr habt die Top Ten von JSDGKKAZ bestimmt - jetzt ...
Weiterlesen …

4 Kommentare zu “Ihr stimmt ab: Wählt den größten Karnevals-Hit ever! (Finale)

  1. Bring’s vor ever. Einfach geile Band die wir uns mehrmals im Jahr live angucken

    • Heinz Nelles

      Besser ist es, den Karneval zu verstehen, als die „NewsGroups“ wie Kasalla, die noch nicht mal Kölsch sprechen, in die Auswahl zu wählen. Karnevalslieder sollen auch unsere Stadt und unsere Heimat „un dat Lääve he“ wiedergeben, und nicht die aktuelle Karnevalshitparade. Die „größten kölschen Karnevalhits aller Zeiten“ können niemals in den letzten 10 Jahren entstanden sein. Ich geh mal wieder von unseren sogenannten „Hooliganfans“ aus, die an so einer Wahl teilnehmen. Weiter möchte ich micht nicht zu dem Thema aüßern.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ne Karnevalsjeck

  2. Heinz Nelles

    Ach Ja!!
    Ich habe Brings am 23 März 1991 im E-Werk live gesehen, als sie noch „Richtige Musik gemacht haben“.
    Ich habe auch mit „Major“ gesprochen. Als Erinnerung, er war Gitarrist bei BAP. Daher bin ich auch noch Fan von Brings, Die alte Schule kann man nicht abbstreiten.

  3. Klaus brands

    Wenn man auf einer karnevalssitzung einen Sänger oder Sängerin hat,die die Lieder von früher. Ansingt,dann ist eine Besinnlichkeit im Saal,anders als bei den neuen Liedern.dann ist Ballermannstimmung angesagt.
    Für eine karnevalssitzung find ich die alten Lieder schöner
    Schade,das viele dieser Lieder schon rausgewählt wurden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay