Jeck im Sunnesching – Am Samstag wird es nochmal richtig heiß

Et Trömmelsche jeht – im Sommer! Schon am frühen Samstagmorgen werden kostümierte Jecken durch Köln, Bonn und die Eifel ziehen. Ihr Ziel: Das vierte „Jeck im Sunnesching“, welches bereits im Vorfeld erneut alle Rekorde brach. Längst ist das kölsche Sommerfestival über die Domstadt hinausgewachsen und begeistert große Teile des Rheinlands. Rund 100.000 Menschen werden unterwegs sein. Und sogar das Wetterchen soll mitspielen. Zwar wird es nicht heiß, doch ist für Köln immerhin Sonne und fast durchgehend bis in den Abend 20°C vorhergesagt. Das freut diejenigen mit Bärenkostüm jetzt schon.

Et Hätz schlägt im Jugendpark

Das Epizentrum von „Jeck im Sunnesching“ findet sich im Deutzer Jugendpark. Dort wurde das Festival richtig groß, entwickelte sich zu dem Mega-Event, das es heute ist. Mit einer Kapazität von „nur“ rund 11.000 Fans ist die Deutzer Party allerdings nicht mehr die mit den meisten Besuchern. Tatsächlich fasst das zeitgleiche „Jeck im Sunnesching“-Konzert in der Bonner Rheinaue fast das Doppelte an Besuchern. Trotzdem: Köln ist Köln. Das dachten wohl auch die vielen Fans, denn bereits seit Monaten gibt es keine Karten mehr.

JiS im Kölner Jugendpark in Deutz // Foto: Monsterpics/Künster

Das Programm:
9:00 Uhr – Einlass
11:00 Uhr – Lupo
11:45 Uhr – Björn Heuser
12:35 Uhr – Kasalla
13:50 Uhr – Fiasko
14:20 Uhr – Mo-Torres
14:30 Uhr – Cat Ballou
15:30 Uhr – Rockemarieche
16:15 Uhr – Querbeat
17:30 Uhr – Miljö
18:30 Uhr – Brings

Rekord in bonn

Im vergangenen Jahr stieg das jecke Festival noch auf dem Areal der Bonner Gronau und war mit rund 10 000 Besuchern gleich bei seiner ersten Auflage ausverkauft. Bei seinem zweiten Gastspiel in Bonn zieht „Jeck im Sunnesching“ am Samstag auf die viel größere Blumenwiese der Rheinaue um. So können sich rund 20 000 Fans auf die Crème de la Crème der kölschen Musikszene freuen – Sternkonfetti und Luftschlangenkanone inklusive. Somit steigt in der ehemaligen Hauptstadt das größte der drei jecken Sommerfestivals. Neben all den erstklassigen Bands werden viele Theken gegen den Durst und so manche Überraschung zum Schlemmen bereitstehen. Den Abschluss des Mega-Programms dürfen erneut Querbeat bestreiten. Für die Lokalmatadoren aus Bonn geht es seit Jahren steil bergauf. In diesem Sommer konnten sie bereits bei einigen großen Festivals landen, spielten unter anderem auf dem Summerjam.

Das Bonner JiS (hier 2017) zieht in diesem jahr auf eine größere Wiese in der Rheinaue um. // Foto: dronecologne/Daniel Pille

Resttickets für Bonn gibt es für 19,90 Euro und in der VIP-Variante für 119 Euro. Im VIP-Ticket enthalten: ein seperater Eingang, der Zutritt zu einer VIP-Tribüne mit bester Sicht sowie der Zugang zu einer exklusiven Theke, an der ein großes Getränke- und Grill-Angebot (auch vegetarisch) kostenfrei genossen werden kann.
www.jeckimsunnesching.de/tickets

Das Programm:
9:00 Uhr – Einlass
11:00 Uhr – Pläsier
11:45 Uhr – Stefan Knittler
12:30 Uhr – Cat Ballou
13:45 Uhr – Miljö
15:00 Uhr – Kempes Feinest
15:45 Uhr – Brings
17:00 Uhr – Fiasko
17:45 Uhr – Kasalla
19:00 Uhr – Querbeat

Auch in der Eifel steppt der Bär

Auf dem Klosterplatz in der „Heino-Stadt“ Bad Münstereifel geht es normalerweise recht beschaulich zu. Die altehrwürdige Stiftskirche blickt erhaben auf den Platz hinab, einige Passanten spazieren vorbei. Ganz anders wird das am Samstag, denn „Jeck im Sunnesching“ expandiert endlich auch in die Eifel und wird die dortigen Jecken mit einer großen Portion kölschem Sommer-Partyfeeling versorgen. „Fiere ohne ze friere“ heißt das Motto für rund 4000 Zuschauer. Auf der Festivalbühne mitten in der historischen Altstadt startet das Programm ab 12.30 Uhr (siehe Kasten). Alle Nicht-Eifeler aufgepasst: Für den Bad Münstereifeler Ableger von „Jeck im Sunnesching“ gibt es noch Resttickets. Diese kosten 19,90 Euro im Vorverkauf. Wer mit einer größeren Gruppe hin will, kann ein „11 Freunde“-Ticket buchen. Elf mal Eintritt plus ein 5 l Gaffel Partyfässchen obendrauf gibt es dann für 18,10 Euro pro Person. Tickets unter:
www.jeckimsunnesching.de/tickets

Die Klüngelköpp sind in Bad Münstereifel dabei // Foto: Promo

Das Programm:
12:30 Uhr – Einlass/DJ
13:30 Uhr – Rhingbloot
14:30 Uhr – Klüngelköpp
15:45 Uhr – Boore
17:00 Uhr – Domstürmer
17:45 Uhr – Funky Marys
18:15 Uhr – High Energy
18:45 Uhr – Cöllner
19:30 Uhr – Druckluft
20:15 Uhr – Micky Brühl Band
21:00 Uhr – Big Maggas

In den Veedeln geht die Party weiter!

Um 20 Uhr, wenn das Programm auf den großen Bühnen endet, verlagert sich die jecke Party op de Stroß. Die größte Aftershow-Party, die Köln je gesehen hat, findet dann in den Kölner Veedeln statt. Rund 100 Feierlocations vom „ABS“ in Zollstock bis „Zum Knobelbecher“ im Belgischen Viertel bieten jecke Tön und Feierlaune bis tief in die Nacht. Geschunkelt wird etwa in der Friesenstraße, im Kwartier Latäng rund um die Zülpicher Straße, im Belgischen Viertel mit Aachener und Lindenstraße sowie am Bermudadreieck in der Schaafenstraße. Die größte „Jeck im Sunnesching“-Party nach den Festivals startet um 20 Uhr in den Sartory Sälen: Dort wird mit Querbeat, Miljö und Rheinveilchen getanzt. Wer lieber durch die Kneipen stromert, wird dabei sicherlich irgendwo Kölsch-Barde Björn Heuser mit seiner legendären mobilen Bühne begegnen. Für ihn geht es um 15 Uhr am Aachener Weiher los – Höhepunkt ist der Abschluss in der Friesenstraße um 23.30 Uhr.

In rund 100 Veedelskneipen geht es im Anschluß in Köln weiter // Foto: Ben Hammer

Wie in den Jahren 2016 und 2017 schmeißt das Bootshaus in Deutz die offizielle
Aftershow-Party (bereits ausverkauft). Nach dem Festival im Jugendpark geht es dort direkt nebenan weiter, selbstverständlich Open Air. Karnevals-Hits und zur Abwechslung ein paar Club-Songs sorgen im Mainfloor für Stimmung. Später schauen noch Brings und Querbeat vorbei.

Für manche beginnt die Aftershow im Übrigen schon vormittags: In der Poller Strandbar wird das Kölsch bereits um 10.11 Uhr angezapft. Dort spielen Querbeat, Klüngelköpp und ein
Special Guest. Jeck sein auf dem Wasser bietet das RheinRoxy mit Miljö und Klüngelköpp ab 15 Uhr. Die Tanzbar in der Kölner Altstadt feiert auf drei Ebenen, ab  18 Uhr sind dort ebenfalls Miljö und Klüngelköpp zu Gast.

Alle teilnehmenden Locations gibt es alphabetisch aufgelistet samt dem jeweiligen Programm online zu entdecken. Dort finden sich zudem Links, unter denen sich bereits im Vorverkauf Tickets gesichert werden können. Denn: Auch die beliebten Partys nach der Party sind irgendwann voll…

www.jeckimsunnesching.de
Titelfoto: Foto: dronecologne/Daniel Pille

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Sechs coole Plätze in Köln, die vielleicht nicht jeder kennt

Kommt aus euren Veedeln raus und entdeckt neue Ecken in Köln! Es lohnt sich. Vielleicht ist der ein oder andere Geheimtipp ...
Weiterlesen …

Der Herrgott meint es gut mit ihm – Interview mit Wolfgang Niedecken

Wolfgang Niedecken (67) ist als BAP-Chef und Solokünstler seit Ende der 1970er-Jahre nicht mehr aus der deutschen Rock-Szene wegzudenken. Doch ...
Weiterlesen …

Happy Birthday, Henkelmännchen! 20 Jahre voller Highlights

Als der italienische Star-Tenor Luciano Pavarotti am 17. Oktober 1998 als erster Künstler  in der Lanxess Arena auftrat, hatten nicht ...
Weiterlesen …

Jecker wandern im Rheinland: Mit dem Alpaka auf die „Alm“

Mit dem Fiffi rausgehen war gestern – der neue Trend heißt Alpaka-Wandern! Dabei herrscht akuter Flausch-Alarm! Die putzigen Kleinkamele stammen ...
Weiterlesen …

 

1 Kommentar zu “Jeck im Sunnesching – Am Samstag wird es nochmal richtig heiß

  1. Pingback: Die perfekte Party-Playlist für Jeck im Sunnesching | JECKES.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte stimmen Sie nach den Bestimmungen der DSGVO der Speicherung zu.

Okay