Festivalkalender Juli

Die Temperaturen befinden sich langsam auf dem Höhepunkt und das Freiluft-Feier-Angebot ist riesig. Kleine und große Festivals – egal ob In- oder Outdoor – gibt es im Juli massenweise in unserer Region.

Hier ist die monatliche Festivalübersicht von Jeckes.NET. Wie immer werfen wir einen Blick auf alle Highlights, die im Umkreis von 200 Kilometern rund um das Kölner Zentrum stattfinden – natürlich auch über die Grenzen nach BeNeLux. Denn für ein gutes Festival fährt man schließlich gerne ein bisschen weiter. Außerdem stellen wir monatlich ein tolles Festival vor, das außerhalb der 200 Kilometer-Grenze liegt.

Doch zunächst ein nachgereichter Extra-Tipp für Juni
Beim SOUTHSIDE FESTIVAL in Neuhausen op Eck warten vom 22. bis zum 24. Juli die Arctic Monkeys, Arcade Fire, The Prodigy, Billy Talent, Marteria, Kraftklub und viele weitere Spitzenacts auf euch. Warum wir das hier im Juli-Kalender erzählen? Weil der Jeckes.NET-Partner „Sei so frei“ bis zum
3. Juni 5×2 Tickets für das Southside raushaut!
Hier klicken und gewinnen

Rock Werchter
Do., 5. Juli- So., 8. Juli

Ein Klassiker – seit 1974 wird das Festival jährlich veranstaltet und ist eines der größten in Europa.
Das besonders lauschige Gelände und die in jedem Jahr sehr großen Namen locken immer
viele Zehntausend in die belgische Provinz.
Line-Up: Pearl Jam, Gorillaz, Artic Monkeys, Khalid, Marshmello, u.v.m.
Ort: Festivalpark Rotselaar
Preis: ab 238 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 200 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Summerjam Köln
Fr., 6. Juli bis So., 8. Juli

Mehr Reggae gibt’s nur auf Jamaica. Das Summerjam ist seit 1986 eine Institution und das größte Reggae- und Dancehall-Festival in Europa. In diesem Jahr werden bis zu 30.000 Besucher erwartet, die die Regattainsel im Fühlinger See in die Tropen verwandeln.
Line-Up: Gentleman, Marteria, Trettmann, Milky Chance, Inner Circle, u.v.m.
Ort: Fühlinger See, Köln
Preis: ab 110 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 15 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Ruhrpott Rodeo
Fr., 6. Juli bis So., 8. Juli

Mit über 7500 Besuchern ist das Ruhrpott Rodeo das größte Punk-Festival Deutschlands.
Line-Up: Feine Sahne Fischfilet, Pennywise, WIZO, Turbostaat, u.v.m.
Ort: Freigelände am Flugplatz Schwarze, Hünxe
Preis: ab 49,50 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 100 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Ruhr in Love  
Sa., 7. Juli

Dieses Festival existiert erst seit 2003 und zählt damit zu den jüngeren. Trotzdem werden über 40.000 Besucher erwartet. Auf mehreren Bühnen spielen namenhafte DJs und Live-Acts der Techno-, Trance- und House-Szene.
Line-Up: Pappenheimer, Lost Identity, Mark Netty, Mike Maass, Sorgenkint, u.v.m.
Ort: Olga-Park, Oberhausen
Preis: ab 29 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 88 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Tagelang zu den Lieblingsbeats durchtanzen. // Foto: Unsplash Haditya Chinchure
Schäl Sick Festival Köln 
Sa., 14. Juli

Ein Festival mit besonderer Location: Kölschen Tönen lauschen und nebenbei im erfrischenden Nass planschen – hier ist es möglich.
Line-Up: Miljö, Kampes Feinest, Mo-Torres, Lupo, u.v.m.
Ort: Waldbad Dünnwald, Köln
Preis: ab 20 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 15 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Open Source
Sa., 14. Juli

Ob HipHop, Jazz, Pop, Indie oder Rock – Musikfans fast jeder Richtung kommen bei diesem Festival auf ihre Kosten. Mitten auf der Galopprennbahn können die über 7000 erwarteten Besucher bis in die Nacht hinein zu verschieden Acts tanzen.
Line-Up: Tocotronic, PONY, Cigarettes After Sex, Zozo, Laurel Halo, u.v.m.
Ort: Galopprennbahn Düsseldorf
Preis: ab 36 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 50 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Katzensprung Festival
Do., 19. Juli bis So., 22. Juli

Vier Tage, mehrere Bühnen und über 4000 Besucher: Elektro-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten.
Line-Up: Barnt, Michael Mayer, Stimming, Matthias Kaden, Maes, Soma Age, u.v.m.
Ort: Kierspe Rönsahl
Preis: ab 95 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 60 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Bochum Total
Do., 19. Juli bis So., 22. Juli

Seit 1986 findet das Festival im Bermuda3ck in Bochum statt. Das Bochum Total will vor allem Nachwuchskünstlern aus der Region eine Chance geben vor größerem Publikum aufzutreten.
Line-Up: Balance, Mapato, Schockraum, Jess Morgan, Elfmorgen, u.v.m.
Ort: Bochum
Preis: kostenlos
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 93 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Parookaville 
Fr., 20. Juli bis So., 22. Juli

Im Jahr wurde das Parookaville ins Leben gerufen. Das dreitägige Festival für elektronische Musik wird in Weeze auf dem ehemaligen Militärflughafen veranstaltet. In diesem Jahr werden über 80.000 Besucher erwartet.
Line-Up: Lost Frequencies, Felix Jaehn, The Disco Boys, Benny Benassi, Lost Identity, u.v.m.
Ort: Willy-Brand-Ring, Weeze
Preis: ab 199 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 130 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Seepogo Festival 
Sa., 21. Juli

Zum siebten Mal findet das kleine aber feine Open-Air-Fest in Selters statt – wie immer am 3. oder 4. Samstag im Juli.
Line-Up: A Wilhelm Scream, Authority Zero, Sewer Rats, Clowns,
Ort: Lago Alfredo, Selters
Preis: ab 13 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 150 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Trebur Open Air
Fr., 27. Juli bis So. 29. Juli

Dieses Festival (kurz TOA genannt) wird seit 1993 ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern organisiert. An drei Tagen werden über 6000 Besucher erwartet.
Line-Up: Rivers, Helmet, Deaf Havana, The Grand East, elfmorgen, u.v.m.
Ort: Festivalgelände am Freibad, Trebur
Preis: ab 49 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 190 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Für jeden Musikgeschmack gibt es das passende Festival. // Foto: Unsplash Vidar Nordli Mathisen
Juicybeats
Fr., 27. Juli bis Sa., 28. Juli

Dieses zweitägige Festival liefert eine volle Breitseite HipHop, Rap, Elektro, aber auch Rock und findet seit 1996 im Dortmunder Westfalenpark. Rund 50.000 Partypeople finden jährlich den Weg zum Juicybeats.
Line-Up: Kontra K, Kraftklub, 257ers, Cut Spencer, Trettmann
Ort: Westfalenpark, Dortmund
Preis: ab 67 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 100 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Heimspiel Knyphausen
Fr., 27. Juli bis So., 29. Juli

Solo-Konzerte des Liedermachers Gisbert zu Knyphausen ­– nachdem dieses Festival auch benannt ist – waren der Startschuss für dieses Festival. Aus einer eintägigen Veranstaltung wurden inzwischen drei Tage und mehrere Bands, die ihr Können zum Besten geben.
Line-Up: Wolfgang Müller, Kevin Morby, Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi
Ort: Draiser Hof, Eltville am Rhein
Preis: ab 29,50 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 200 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Eier mit Speck
Fr., 27. Juli bis So., 29. Juli

Lustiger Name und gemütlich: Das „Eier mit Speck“ ist die Grillwurst unter den Festivals – Einfach, ehrlich, und saulecker. Rund 4.500 Zuhörer findet der Open-Air-Spaß in Viersen jedes Jahr.
Line-Up: MIA., Heisskalt, Fatoni, Madsen, Jett Rebel, The Lafontaines, u.v.m.
Ort: Hoher Busch, Viersen
Preis: ab 64 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 80 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Amphi Festival
Sa., 28. Juli bis So., 29. Juli

Dunkelbunt wird es wieder, wenn am Tanzbrunnen das „Amphi“ über die Bühne geht. Rund 20.000 Anhänger von Cyberpunk, Gothic, Elektro, Mitelalterrock, Dark Wave und mehr werden sich meist in phantsievollen Kostümen die Ehre geben.
Line-Up: Oomph!, Heldmaschine, And One, Kiew, Solar Fake, u.v.m.
Ort: Tanzbrunnen, Köln
Preis: ab 59,50 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 4 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Weiter weg und trotzdem geil:

Lollapalooza Paris
Sa., 21. Juli bis So., 22. Juli

Bereits 1991 fand die erste Ausgabe des Festivals, das sowohl Rap, Punkrock, Alternative und Rock-Musik vereint. Seit 2011 gibt es mehrere Ableger in unterschiedlichen Ländern, darunter eben  auch in Frankreich.
Line-Up: Depeche Mode, The Killers, Gorillaz, Zara Larsson, Paul Kalkbrenner, Dua Lipa, u.v.m.
Ort: Pferderennbahn Longchamp, Paris
Preis: ab 149 Euro
Entfernung Stadtzentrum Köln: circa 520 Kilometer
Klickt hier für mehr Infos.

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Was, wenn der Rhein austrocknet?

Seit Wochen lacht die Sonne fast durchgehend über Köln, Regen ist rar. Während das Kölsch in Strömen die Kehlen runter ...
Weiterlesen …

Jeck und schick im Sunnesching

Jeck im Sunnesching geht in die vierte Runde. Seit das kölsche Sommer-Event im Jahr 2015 Premiere feierte, wird die Zahl ...
Weiterlesen …

Die Kölner Konzerthighlights im August

Köln ist nicht nur als jecke Stadt bekannt. Auch Musik wird in der Domstadt großgeschrieben. Ob Lanxess-Arena, Tanzbrunnen, Gloria-Theater, die ...
Weiterlesen …

Endlich: Neue Open-Air-Location für Köln

Tolle Neuigkeiten für Musikfans: Im August öffnet in Köln-Vogelsang eine neue Location für Open-Air-Konzerte ihre Tore. Rund 6.000 Besucher finden ...
Weiterlesen …

 

0 Kommentare zu “Festivalkalender Juli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte stimmen Sie nach den Bestimmungen der DSGVO der Speicherung zu.

Okay