Darum sind kölsche Mädchen die besten

Jedes Jahr am 8. März ist Weltfrauentag. Bereits seit 1911 wird dieser Tag gefeiert und zum Anlass genommen, um auf die Rechte und Gleichstellung des weiblichen Geschlechts aufmerksam zu machen. Dass Frauen insgeheim das stärkere Geschlecht sind, ist uns allen doch auch fernab dieses Tages bewusst. Schon Marita Köllner sang in ihrem Hit „Denn mir sin‘ kölsche Mädcher“ über die Frauen aus Köln. Wir erklären euch, warum kölsche Mädchen definitiv die besten Frauen sind.

Rheinländische Frohnatur

Die Rheinländerinnen und ihre typische Frohnatur sind über die Grenzen der Stadt bekannt. Lebenslust, Humor und Höflichkeit – diese Attribute machen sie aus. Und genau mit diesen Eigenschaften sind rheinische Frauen gesegnet. Eines ist ganz klar: Wenn eine kölsche Mädchengruppe op jöck ist, steigt der Spaßfaktor ins Unermessliche. Langeweile gibt es hier nicht.

Herz am rechten Fleck

Nicht nur fröhlich können die kölschen Mädche sein. Nein, sie tragen ihr Herz zudem am richtigen Fleck. Ist ein Freund oder eine Freundin in Not? Keine Sorge, auf eine Rheinländerin ist Verlass. Sie hilft, wenn es irgendwo der Schuh drückt. Denn allein aus Höflichkeit sagen die Rheinländer schon ungern „Nein“. Ihr braucht einen ehrlichen Rat oder ein offenes Ohr? Dann zählt auf ein kölsches Mädchen – sie ist für euch da, hört zu und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Offen und kommunikativ

Genauso gut, wie rheinische Frauen zuhören können, genauso gut können sie auch selbst reden. Denn besonders Rheinländerinnen gelten als sehr offene und kommunikative Wesen. Leute, die in der Region zu Besuch sind, werden dies schnell merken. Ist man mit Rheinländerinnen unterwegs, kennt man am Ende den ganzen Laden oder zwei neue Leute in der Kassenschlange vom Supermarkt. Denn Rheinländer sind eine plauderfreudige Gattung und halten gerne mal das ein oder andere Pläuschen mit völlig Fremden. Solche Erlebnisse werdet ihr im Norden oder in Bayern vergeblich suchen.

 

Dem ein oder anderen Flirt sind Kölnerinnen nicht abgeneigt. //Foto: Thinkstock
Flirten gern, aber nicht zu viel

Ja, bützen können kölsche Mädchen. Vor allem im Karneval ist das weibliche Geschlecht dem ein oder anderen Flirt nicht abgeneigt. Aber Vorsicht! Das heißt noch lange nicht, dass die Damen für jedes Fisternöllchen zu haben sind. Hat man sich einmal ein kölsches Mädchen geangelt, dann sollte gesagt sein: „Kölsche Mädche sind jefährlich, aber in der Liebe ehrlich. Engel mit nem B davor Wirbelwind mit vell Humor“ – so singen Colör in ihrem Lied „Kölsche Mädche sind jefährlich“.

Sind trinkfest

Vielleicht ist es nur ein Vorurteil, vielleicht steckt hier aber ein kleiner Funken Wahrheit drin. Vor allem Frauen aus dem Rheinland gelten als trinkfest. Klar, schließlich kommt man durch die Feierei an Karneval nicht aus der Übung. Und auch sonst gibt’s es jede Menge Gründe, um zu feiern – und wenn es nur das Leben ist.

 

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Viel los in Köln: Der Juli steckt voller Highlights

Die Hälfte des Jahres ist vorbei, die Tage werden leider schon gaaanz langsam wieder kürzer. Trotzdem: Es ist Hochsommer angesagt ...
Weiterlesen …

Hier geht’s (nicht nur) um die Wurst: Diese Gadgets braucht ihr unbedingt fürs Grillen

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die Wärme hat nun endgültig Einzug in der Domstadt gehalten. Eis schlecken, im Freibad planschen, die  Sonnenstrahlen ...
Weiterlesen …

Cooler Cocktails schlürfen: Die besten Rooftop-Bars der Stadt

Hoch über den Dächern der Stadt einen kühlen Drink genießen, inklusive Panoramablick bis zum Dom und weiter. Hier scheint der ...
Weiterlesen …

Kölsch zum Spielen

Zum Weltspieltag am vergangenen Dienstag haben wir uns einmal Gedanken gemacht, was es denn eigentlich für gute Spiele für Kölner ...
Weiterlesen …

0 Kommentare zu “Darum sind kölsche Mädchen die besten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay