Kult-Comeback: Die Talentprobe ist zurück

Die Mutter aller Castingshows ist wieder da! Unfassbare 46 Jahre, davon alleine 25 mit Kult-Moderator Linus, war die Talentprobe eine feste Institution im Veranstaltungskalender Kölns – erst in einem Club, dann auf der großen Bühne des Tanzbrunnens. Zu ihr strömte das härteste Publikum der Welt, dass sich bei allzu schrägen Darbietungen der Möchtegern-Stars schon mal geschlossen umdrehte, in Trillerpfeifen pustete, „Aufhören!“ schrie oder Schilder wie „Erbarmen!“ hochhielt. Echte Talente hingegen durften sich über frenetischen Jubel freuen.

Ende September 2017 drehte auch Linus dem Talentprobe-Publikum bei seinem Abgang ein letztes Mal den Rücken zu. Nach einem Vierteljahrhundert wollte er sich noch einmal auf andere Aufgaben konzentrieren. Eine der ältesten Shows überhaupt stand vor dem endgültigen „Aus“. Die Fans liefen Sturm und stimmten per Online-Umfrage für eine Neuauflage. Auch für das Team hinter der Bühne war der Vorhang längst nicht gefallen. Vollblutmusiker und Talentproben-Bandleader Stephan Schleiner, Stage Manager Till Andreas sowie die Casting-Koryphäe Barbara Lamprecht entschlossen sich, den Kult weiterleben zu lassen.

Das neue Logo der Kult-Show mit der TalEnte.
Neuauflage auf der linken Rheinseite

Die drei Profis sind seit 27 Jahren dabei, haben vor und hinter der Bühne maßgeblich zum Erfolg beigetragen. Aktuell arbeiten sie an der Premiere der neuen Show am 9. März. Die größten Änderungen: Die Talentprobe zieht dauerhaft um in die Live Music Hall auf der linken Rheinseite, bekommt so ein ständiges Dach über den Kopf.

Neu ist zudem, dass im Anschluss an die Show weitergefeiert werden darf. Denn anders als bei der zeitlichen Beschränkung im Tanzbrunnen kann und soll die Party bis in die Nacht fortgesetzt werden. So werden unter anderem die Meister der Trash Island-Partys für die richtige Stimmung sorgen. Fantasievolle Kostüme lohnen sich im Übrigen auch für die Zuschauer: das beste Outfit wird prämiert.

Moderatorin Nathalie Bergdoll kann die Premiere kaum erwarten. // Foto: prime entertainment
Rampensau Nathalie steht in den Startlöchern

Und die Talentprobe erhält natürlich eine neue Moderatorin: Nathalie Bergdoll ist vielen Kölnern bestens bekannt aus ihren Talk-Formaten bei center.tv, als Ensemblemitglied der Gloriasitzung und Moderatorin verschiedener Veranstaltungen. Nach Udo Werner, Herbert Zimmermann und Linus wird sie als erste Entertainerin in die Geschichte der Kult-Show eingehen.

Besonders einarbeiten muss sich die 41-Jährige dafür nach eigenen Angaben nicht. Die Komikerin, Schauspielerin und Autorin kennt das Format nur zu gut: „Ich war bereits mit elf Jahren bei meiner ersten Talentprobe dabei und total begeistert. Dass ich als langjähriger Fan die Show nun selbst präsentieren darf, erfüllt mich mit Freude und Bauchkribbeln.“

Zwischen März und Oktober wird die humorvolle Kölnerin, die ihren Vorgängern in puncto Rampensau-Potenzial in nichts nachsteht, an acht Terminen zur großen Talentsuche bitten. Jeweils am zweiten Freitag des Monats können sich zehn mutige Sängerinnen und Sänger dem unerbittlichen Publikum stellen. Dabei steht ihnen mit der „TalEnte“ ein Maskottchen zur Seite, dass sich nun auch im Logo wiederfindet.

Apropos Band: Die Shows werden weiterhin unter einem bestimmten Motto wie Punk oder Rock’n’Roll stehen, das optisch und musikalisch mit einfließt. Die bewährte Talentproben-Showband bietet rund 800 Titel, aus denen die mutigen Sängerinnen und Sänger wählen können. Bei der Auswahl setzt das musikalische Mastermind Stephan Schleiner keineswegs auf aktuelle Chart-Hits, die im Radio rauf und runter gespielt werden. Der jährlich aktualisierte Index schreibt zudem vor, welche Hits nur einmal im Jahr vorkommen dürfen.

Premiere:
Freitag 09. März, 20 Uhr, Live Music Hall, Lichtstraße 30, 50825 Köln
Danach jeden zweiten Freitag im Monat bis zum Finale am 12. Oktober (Finale).
Vorverkauf und weitere Infos auf dieser Seite.

ACHTUNG: Jeckes.NET verlost 1×2 Tickets für die Talentprobe-Premiere am 09. März.
Schaut dazu auf unsere Facebook-Seite!

 

Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Die Höhner rocken Weihnachten

Gemütlich prasselt das Kaminfeuer im Bühnenbild und sofort ist klar: Hier jitt et janz vill kölsch Jeföhl. Die Höhner sind ...
Weiterlesen …

Tolle Türchen: Unser Adventskalender

Vermutlich 1851 wurde der erste Adventskalender gebastelt. Ist also noch gar nicht so alt, diese schöne Tradition, um die Tage ...
Weiterlesen …

Wer kauft denn sowas? Jecke Klamotten für Haustiere

An Weihnachten wird sich schick angezogen - warum sollten wir unsere Vierbeiner da aussparen? Das zumindest haben sich wohl einige ...
Weiterlesen …

Der Herrgott meint es gut mit ihm – Interview mit Wolfgang Niedecken

Wolfgang Niedecken (67) ist als BAP-Chef und Solokünstler seit Ende der 1970er-Jahre nicht mehr aus der deutschen Rock-Szene wegzudenken. Doch ...
Weiterlesen …
Darf’s noch ein bisschen mehr sein?

Die Höhner rocken Weihnachten

Gemütlich prasselt das Kaminfeuer im Bühnenbild und sofort ist klar: Hier jitt et janz vill kölsch Jeföhl. Die Höhner sind ...
Weiterlesen …

Tolle Türchen: Unser Adventskalender

Vermutlich 1851 wurde der erste Adventskalender gebastelt. Ist also noch gar nicht so alt, diese schöne Tradition, um die Tage ...
Weiterlesen …

Wer kauft denn sowas? Jecke Klamotten für Haustiere

An Weihnachten wird sich schick angezogen - warum sollten wir unsere Vierbeiner da aussparen? Das zumindest haben sich wohl einige ...
Weiterlesen …

Der Herrgott meint es gut mit ihm – Interview mit Wolfgang Niedecken

Wolfgang Niedecken (67) ist als BAP-Chef und Solokünstler seit Ende der 1970er-Jahre nicht mehr aus der deutschen Rock-Szene wegzudenken. Doch ...
Weiterlesen …

0 Kommentare zu “Kult-Comeback: Die Talentprobe ist zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay