Hier kannst du am Aschermittwoch Fisch essen

„Am Aschermittwoch ist alles vorbei“, heißt es in einem bekannten Karnevalslied. Nicht ganz! Denn wer nach der Session noch Kondition hat oder besonders in der Tradition verwurzelt ist, trifft sich mit Freunden und Karnevalsbekanntschaften in Kneipen und Brauhäusern zum Fischessen.

Warum Fischessen? Ganz einfach. Fisch ist kein Fleisch – darf also in der nach Karneval beginnenden Fastenzeit auf den Tisch. Nach christlichem Verständnis beginnt am Aschermittwoch eine vierzigtägige Fastenzeit, die an die 40 Tage erinnern soll, die Jesus in der Wüste verbracht hat.

 

Rollmops ist auch ein super Mittel gegen den Kater. //Foto: Thinkstock

Weil auch nach den jecken Tagen noch Durst vorhanden ist – außerdem der Fisch ja schwimmen muss und Kölsch ohnehin nur Medizin ist – lässt man sich die gelaufene Session bei dem einen oder anderen Gläschen noch mal durch den „gehen“. Auf diese pfiffige Art und Weise verlängert der Kölner die fünfte Jahreszeit und es dauert nicht mehr ganz so lange bis zum nächsten Jahr.

Hier gibt’s eine kleine Auswahl des großen Angebots von Aschermittwochs-Lokalen, die zum Fischessen bitten. Reservierungen sind empfehlenswert:

 

Em golde Kappes

Neusser Straße 295
50733 Köln
0221/92292640
kappes@frueh.de
Die Küche ist von 11.45 bis 22 Uhr geöffnet.

Haus Scholzen

Venloer Str. 236
50823 Köln
0221/515919
info@haus-scholzen.de
Geöffnet: 10.30 bis 23 Uhr.

Scampino

Deutz-Mülheimer Straße 199
51063 Köln
0221/618544
scampino@hotmail.de
Geöffnet: 12 bis 14 Uhr und 18 bis 24 Uhr

Bei d´r Tant

Cäcilienstrasse 28 (Ecke Antonsgasse)50667 Köln
0221/2577360
Geöffnet: 11 bis 24 Uhr.
willkommen@bei-dr-tant.de

Essers Gasthaus

Ottostraße 72
50823 Köln
0221/425954
Geöffnet: Ab 18 Uhr.
mail@essers-gasthaus.de

0 Kommentare zu “Hier kannst du am Aschermittwoch Fisch essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay