Kebekus: Voll auf die Zwölf!

Comedystar Carolin Kebekus ist als echt kölsches Mädche natürlich auch im Fastelovend aktiv. So zum Beispiel als Präsidentin von „Deine Sitzung“. Dort schlüpft die 37-Jährige in die Rolle der Mettwoman oder covert mit den Beer Bitches den Hit „Hello“ von Adele. Ergebnis: eine irre witzige Nummer auf op Kölsch: „Helau“. Bundesweite Bekanntheit erlangte das Multitalent als Comedian, die in ihren Bühnenshows wie „AlphaPussy“ kein Blatt vor den Mund nimmt. Grund genug, ihre frechsten Sprüche vorzustellen. Den ein oder anderen kann man vielleicht auf der nächsten Karnevals-Party anbringen …

Nimmt kein Blatt vor den Mund: Carolin Kebekus // Fotos: Thilo Schmülgen

„Feminismus, das klingt so unrasiert und ungebumst.“

„Warum soll ich Prosecco trinken, wenn ich Bier haben kann?“

„Ich bin eine Diva, die im Stehen pinkeln kann.“

„Ich trinke lieber ein Bier, statt mir neue Schuhe zu kaufen.“

„Wenn ich in einer fremden Stadt Kotze auf der Straße sehe, bekomme ich Heimweh nach Köln.“

„Ich bin eine Frau. Ich bin ein Mensch mit Menstruationshintergrund.“

„Ich zieh mir doch nicht so ’nen Ausschnitt an und bin dann sauer, wenn einer guckt. Ich bin sauer, wenn keiner guckt.“

„Ich weiß, für viele Leute ist das ekelhaft, aber ich finde Fürze totkomisch – vor allem Frauenfürze.“

„Man kann ruhig Veganer sein. Aber sei Veganer und halt die Fresse!“

„’Ex-Frau‘ könnte ein Ausbildungsweg sein an der Lothar-Matthäus-Berufsschule.“

„Jungs haben 1.000 verschiedene Begriffe für Masturbation. Für Frauen habe ich im Internet nur eine Alternative gefunden: die Hölle putzen.“

„Mein Bruder war als freiwilliger Helfer beim Weltjugendtag – er hat ganze Flötengruppen umgebumst.“

„Ich sehe die Brüste von Micaela Schäfer öfter als meine eigenen. Da stimmt doch was nicht!“

„Der Vorteil von Stuttgart 21: Man ist sieben Minuten eher in Ulm. Was willst du mit sieben Minuten mehr in Ulm?“

„Wenn ich zum Islam wechseln würde, müsste ich mir als Frau keine Gedanken mehr über die Frisur machen.“

0 Kommentare zu “Kebekus: Voll auf die Zwölf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Okay